Hochsensibilität – ein Persönlichkeitsmerkmal, das gelebt werden will!

„Hochsensibel geboren“ ist der Titel des Buches von Prinzessin Märtha Louise aus Norwegen und es beginnt mit dem Zitat: „Die Tanzenden wurden für verrückt gehalten von denjenigen, die die Musik nicht hören konnten.“
Wenn du selber hochsensibel bist, weißt du sofort, was damit gemeint ist. Meine Sinneswahrnehmungen waren auch immer schon intensiver als die Wahrnehmungen der meisten anderen Menschen.

In einem meiner Frankreichurlaube lag ich mit meiner Freundin und vielen anderen Menschen am Pool. Wir waren alle träge von der Hitze. Die Stille wurde kurz durchbrochen von einer holländischen Frau, die mit ihrer Tochter schimpfte, weil diese noch mal in den Pool sprang, obwohl sie es verboten hatte. Ihr kleiner Sohn kletterte heimlich auch auf der anderen Seite in den Pool. Wir schmunzelten und legten uns wieder in die Sonne. Dann war wieder Stille. Minuten später wurde mir speiübel und eine unsichtbare Hand zog mich wie ein Magnet nach oben. Ich sah den kleinen Jungen bewusstlos im Wasser treiben. Ich reagierte intuitiv, sprang in den Pool, zog den Jungen heraus und leistete erste Hilfe. Nach ca. einer Minute spie er das Wasser aus und war wieder da. Niemand sonst hatte etwas davon mitbekommen…

Schätzungsweise 15-20 Prozent der Bevölkerung gelten als hochsensibel. 70% gelten als introvertiert und 30% sind extrovertiert. Die Forschung entwickelt sich auf diesem Gebiet langsam aber stetig weiter und es gibt immer mehr wissenschaftlich anerkannte Studien zum Wesensmerkmal Hochsensibilität.

Doch was genau bedeutet Hochsensibilität?

 

Geprägt und eingeführt wurde der Begriff in den 90er Jahren von der Psychologin und Forscherin Elane N. Aron.  Sie erbrachte in ihren Untersuchungen erste neurowissenschaftliche Nachweise u.a. dafür, dass hochsensible Menschen Sinnesreize früher und intensiver wahrnehmen sowie länger verarbeiten als der Bevölkerungsdurchschnitt. Auch fühlen sie deutlich intensiver und brauchen mehr Zeit, um in Ruhe die ganzen Informationen zu verarbeiten. Es ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das man von Geburt an hat.

Der Sympatikus, der Antreiber in unserem vegetativen Nervensystem, ist bei hochsensiblen Menschen fast durchgehend “hyperaktiv”, auch im Schlaf. Das ist einer der Gründe, warum Betroffene entsprechend schneller gestresst und länger erschöpft sind und eine eher reizarme Umgebung brauchen, um wieder regenerieren zu können. Hochsensible Menschen müssen deshalb bestmöglich selbst aktiv zur Entspannung beitragen, weil unser System das nicht ganz so automatisch wie bei weniger sensiblen Menschen übernimmt.

Viele meiner hochsensiblen Kunden haben bereits einige Therapien, Diagnosen oder Reha-Maßnahmen hinter sich wenn sie zu mir finden. Sie fühlen sich schon im Vorgespräch zum ersten Mal verstanden und sind oft sehr dankbar, dass sie gar nicht krank oder gestört sind, sondern einfach nur andere Bedürfnisse aufgrund ihrer erhöhten Wahrnehmungsfähigkeit haben, die neue Verhaltensstrategien erfordern und gleichzeitig einen großen Mehrwehrt haben können.

In meinen Vorträgen zu diesem Thema kommen bei vielen Teilnehmern starke Gefühle hoch. Es entsteht oft eine tiefe Verbundenheit und eine Dankbarkeit, auf so viele Menschen in einem Raum zu treffen, die an den gleichen Stellen nicken, lachen oder ganz still werden. Einmal waren zwei über 70-jährige Frauen dabei, die geweint und mich anschließend umarmt haben, weil sie rückwirkend das erste Mal die Bestätigung bekommen haben, dass sie immer schon „richtig“ waren und es noch viele andere gibt, die so empfinden wie sie.

Und da die meisten ihre Empfindsamkeit lange nur als Nachteil und wertlos empfunden haben, freue ich mich immer sehr auf den Teil, in dem ich die besonderen Potenziale hochsensibler Menschen skizziere und Geschichten aus meinem eigenen Erfahrungsschatz erzähle.

Wer sind wir feinfühligen Menschen also?

Wir sind Seher.

Wir verarbeiten Informationen länger und tiefer und setzen sie ganzheitlich in Verbindung. Wir haben dafür einen inneren Hochleistungsrechner, der uns Entwicklungen voraussagen lässt und ganzheitliche Sichtweisen und nachhaltige Strategien ermöglicht.

Wir sind Checker.

Wir erkennen, ob du dir oder uns etwas vormachst. Ob du authentisch bist oder unter deiner Maske versteckt sprichst und handelst. Ich kann zwischen den Zeilen lesen, fühlen und hören und ich spüre die Energie dahinter.

Wir sind Alle-Sinne-nutzende.

Wir haben oft ausgeprägte Sinneswahrnehmungen. Ich habe u.a. eine überdurchschnittliche Hörfähigkeit. Ich höre feine Zwischentöne – in der Musik und in der Kommunikation. Ich höre und fühle auch bei meinen Klienten den einen Schlüsselsatz, die feine Schwingung dahinter, die der gamechanger sein kann, wenn sie denn bereit dafür sind.

Wir sind Energiefühler.

Wir können uns sehr gut in andere einfühlen. Ich spüre dich, ich fühle deine Energie und deine Essenz. Ich bin eine Energieumwandlerin. Wenn ich spüre, dass du eine andere Energie brauchst, etwas mehr oder etwas weniger, mehr Kraft oder mehr Ruhe, sanfte Heilung oder Feuer, dann kann ich dir diese übertragen. Auch über die Ferne. Wir sind verbunden.

All das gilt es für uns zu leben. Denn so wie diese Welt physisch starke Macher braucht, braucht sie auch wahrnehmungsstarke Heiler und nachhaltige Strategien und alle Facetten und Potenziale dazwischen.

„Meine Erfahrung ist, dass die Welt ein besserer Ort wird, wenn wir uns trauen, der Mensch zu sein, der zu sein wir geboren sind. Nicht der, der wir nach Ansicht aller anderen sein sollten.“ Noch ein Zitat von von Prinzessin Märtha Louise am Ende ihres Buches.

Dieser Meinung bin ich auch. Jeder hat sein ureigenes Potenzial, eigene Lebensthemen und Seelenaufgaben, die er in dieses Leben mitgebracht hat und bestmöglich leben und bewältigen darf. Im Idealfall unterstützen wir uns gegenseitig dabei.

Jeden Tag lasse ich ein bisschen mehr von dem los, was nicht zu mir gehört und lebe immer mehr das, was ich wahrnehme und wichtig für mich ist. Wenn du hochsensibel geboren bist, wirst du auch hochsensibel sterben, warum also nicht die Zeit dazwischen nutzen, und ganz bewusst, in voller Freude und loyal zu dir selbst, dein feinfühliges Potenzial feiern und leben?!

Wenn du wissen möchtest, was du auf körperlicher und auf psychisch-seelischer Ebene tun kannst, um dich leichter, stärker, klarer, gesünder und selbstbewusster zu fühlen, ruf mich gerne an oder schreib mir eine Mail.

https://www.gesundheitscoaching-iserlohn.de/hochsensibilit%C3%A4t/

 

Autorin: Andrea Kramer – Gesundheitscoach und Jobcoach der BSG

Andere Blogartikel

Menü