Systemischer Konfliktcoach

Art: Seminare / Weiterbildung

Umfang: 48 UE / 6 Tage
Maximale Teilnehmerzahl: 16
Investition: 1.125 € p.P.

Geeignet für:

  • Fachkräfte Gesundheitswesen
  • Fachkräfte Sozialwesen
  • Führungskräfte
  • Mitarbeiter der Verwaltung mit Publikumsverkehr

Förderbar durch:

  • Bildungsprämie
  • Bildungsscheck

Buchbar als:

  • Inhouse Lösung
  • offene Weiterbildung

Inhalt

In allen Feldern des Sozial-, Justiz- und Gesundheitswesens sowie in vielen Bereichen der öffentlichen Verwaltung haben es Fachkräfte mit Konflikten und emotional aufgewühlten Personen zu tun. Die Weiterbildung zum Systemischen Konfliktcoach bietet diesen Fachkräften eine fundierte Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen. Sie erlernen Gesprächstechniken um angespannte Situationen zu deeskalieren und können eine Atmosphäre schaffen, in der sich ihre Klienten wohlfühlen. Sie können Konflikte zwischen verschiedenen Personen und Gruppen gezielt moderieren und lernen diese effektiv zu schlichten. Auch Führungskräfte können von einer Weiterbildung zum Systemischen Konfliktcoach profitieren und ihr Führungsprofil erweitern. Als Führungskraft müssen Sie zum Teil herausfordernde Entscheidungen treffen, die nicht immer im Interesse aller Mitarbeiter sind. Sie erlernen in der Weiterbildung, wie Sie Ihren Mitarbeitern schwierige Entscheidungen kommunizieren und gleichzeitig auf ihre Bedürfnisse eingehen. Mit einer konsequent systemischen Haltung, einem wertschätzenden Menschenbild und der Auswertung von aktuellen interdisziplinären Forschungsergebnissen bietet die Weiterbildung zum Systemischen Konfliktcoach ein Angebot, das erfolgreich die Eskalation von Konflikten im beruflichen Kontext verhindern kann. Befähigung dazu
  • Multiplikator in der eigenen Einrichtung zu werden
  • Konflikte zu moderieren
  • strukturelle Konfliktursachen in Ihrer Einrichtung abzubauen
  • systemische Gesprächstechniken gezielt einzusetzen, um zu deeskalieren
  • Konflikte rechtzeitig zu erkennen und abzuwenden
  • durch Ihre wertschätzende Haltung für ein gutes Arbeitsklima in Ihren Einrichtungen zu sorgen

Ziele

Zentrale Inhalte der Weiterbildung:
  1. GRUNDLAGEN SYSTEMISCHEN ARBEITENS
    • Grundlagen systemischen Handelns
    • Beziehungsmuster in der systemischen Sicht
    • Konstruktivismus
    • Systemtheorie
    • Systemische Werte und Weltbild
  2. ESKALATION UND DEESKALATION IN ZWISCHENMENSCHLICHEN BEZÜGEN
    • Formen von Gewalt
    • Definitionen Aggression, Gewalt, Deeskalation
    • Gesellschaftliche Verortung
    • Konflikteskalation nach Glasl
  3. SYSTEMISCHE GESPRÄCHSFÜHRUNG ZUR GEWALTPRÄVENTION
    • Systemische Frage- & Interventionstechniken
    • Reframing des Konflikts
    • Fallen der Gesprächsführung
  4. NONVERBALE KOMMUNIKATION UND KÖRPERHALTUNG IN KONFLIKTEN
    • Körpersprache und was sie in diesem Kontext bedeutet
    • Wahrnehmen und Verstehen der eigenen und fremden Körpersprache
    • Signale und Körpersprache zur Opfererkennung
  5. GEWALTPRÄVENTION AM ARBEITSPLATZ
    • Wie gestalte ich mir meinen Arbeitsplatz?
    • Wo bin ich am sichersten in einem Raum?
    • Sicherheitstipps
    • Notwehr im Strafgesetzbuch