Einfluss von Sozialisation auf das eigene Konfliktverhalten

Art: Seminare / Weiterbildung

Umfang: 16 UE / 2 Tage
Maximale Teilnehmerzahl: 16
Investition: 250 € p.P.

Geeignet für:

  • Berufsgruppen mit Kundenkontakt
  • Gesundheitswesen-MitarbeiterInnen
  • Justiz-MitarbeiterInnen
  • MitarbeiterInnen der öffentlichen Verwaltung
  • Sozialwesen-MitarbeiterInnen

Förderbar durch:

  • Bildungsprämie
  • Bildungsscheck

Buchbar als:

  • Inhouse Lösung
  • offene Weiterbildung

Inhalt

Welchen Einfluss haben Erziehung, Schule, Freunde und die Gesellschaft auf das eigene Konfliktverhalten? In diesem Seminar wird sich dieser Frage genährt und Konfliktverhalten analysiert. In einer respektvollen und durchgehend wertschätzenden Haltung werden eigene Konfliktmuster betrachtet und in den Kontext der täglichen Arbeit gestellt. Durch die Erarbeitung von Konflikttypenmodellen und der Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens lernen die Teilnehmer ihren eigenen Konflikttyp kennen. Sie lernen, welche Wirkung sie auf andere Menschen in einem Konflikt haben und wie andere Konflikttypen auf sie selbst wirken. Es wird erarbeitet, welche Einstellung Sie selbst zu Gewalt haben, wann für Sie Gewalt anfängt und welche Art von Gewalt vielleicht auch als legitim empfunden wird. Die Teilnehmer erlernen gezielte Entspannungstechniken um präventiv für mehr Gelassenheit zu sorgen und in Konflikten eine „kühlen Kopf“ zu bewahren.