Ausbildung Traumapädagogik

ein Angebot von der FreyMut Academy GmbH

Inhalt

Die Ausbildung wird von der FreyMut Academy GmbH angeboten und durchgeführt.
Gerne können Sie sich bei uns über die Ausbildung informieren. Falls Sie sich anmelden möchten:

Hier geht’s zur FreyMut Academy GmbH.

Sowohl in der Ausbildung zum Traumapädagogen sowie auch in der Ausbdilung zum Traumazentrierten Fachberater, erlernen Sie in den ersten 7 Modulen alle Grundlagen der Arbeit mit Traumata, u.a. wie man Traumata erkennt, Techniken zur Stabilisierung und Selbstregulierung, Interventionen in Krisensituationen,Traumaverarbeitungsprozesse, Beziehungsgestaltung und Selbstfürsorge. Anschließend spezialisieren Sie sich in 2 Seminaren in der Fachrichtung Ihrer Wahl. Sie stellen eigene Fälle vor und erhalten Supervision. Die Ausbildung dauert insgesamt 150 Stunden. Alle Module können einzeln gebucht werden. Jedes Modul geht über 2 Tage.

Wenn die Wahl schwerfällt: Sie können bei uns auch eine Doppelqualifikation in Traumapädagogik und Traumazentrierter Fachberatung erhalten. Das geht ganz einfach: schließen Sie nach Abschluss der einen Richtung einfach die zwei letzten Module der jeweils anderen Fachrichtung an. Außerdem stellen Sie ein Projekt und 2 Fälle vor, um beide Abschlüsse zu bekommen. Insgesamt dauert die Doppelqualifikation 184 Stunden.

Grundlagen

Modul 1:

  • Einführung und Geschichte der Psychotraumatologie
  • Ausführliche Traumadefinition inklusive Darstellung der einzelnen Symptome und deren Auswirkungen
  • Kategorisieren der Traumatisierung
  • Pränatale, perinatale und frühkindliche Traumata
  • Entwicklungsstörung nach Frühtraumatisierung
  • Theorie der strukturellen Dissoziation bis zur Dissoziationsstörung
  • Neurophysiologisches Erklärungsmodell von Trauma
  • Risiko- und Schutzfaktoren
  • Traumaedukation

Modul 2:

  • Konzepte Selbstermächtigung
  • Selbsterfahrung im Hinblick auf eigene Ressourcen
  • Erstellen einer Ressourcenlandkarte
  • Verstehen des Zusammenhangs von Selbstwahrnehmung, Selbstkontrolle und Selbstwirksamkeit
  • Beziehungsaufgabe und Gestaltung in der Traumaarbeit
  • Reflexion eigener Handlungsweisen, Emotionen, Impulse und innerer Haltung
  • Strategien zur körperlichen Stabilisierung
  • Selbsterfahrung und Supervision

Modul 3:

  • Selbstregulationstechniken
  • Entspannungstechniken
  • Übung zum Dissoziationsstop
  • Körperübungen
  • Soziale Stabilisierung
  • Imaginative/hypnotherapeutische Techniken, wie z.B. sicherer Ort, Skillstraining
  • Techniken zur Selbstberuhigung und Selbstfürsorge
  • Grundlagen kognitiver Umstrukturierung
  • Selbsterfahrung und Supervision

Modul 4:

  • Basisstrategien bei akuten und komplexen Traumatisierungen
  • Differenzierung von Notfallversorgung und Krisenintervention
  • Darstellung des Phasenverlaufs und Erscheinungsbildern akuter Traumatisierungen
  • Traumaspezifische Kriesenintervention
  • Verhinderung von Folgetraumatisierungen, Unterstützung natürlicher Verarbeitungsprozesse
  • Kritischer Einsatz von Akutinterventionen
  • Umgang mit Dissoziation und selbstverletzendem Verhalten

Modul 5:

  • Traumtherapeutische Behandlungsverfahren
  • Vorstellung von EMDR, IRRT, DbT, Exposition, TRIMB
    Egostate
  • Arbeit mit dem inneren Kind und der inneren Familie
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Rogers
  • Professionelles Selbstverständnis entwickeln
  • Konsequente wertschätzende und ressourcenorientierte Grundhaltung mit Hilfe von Rollenspielen und Übungen
  • Beziehungsaufbau und Gestaltung in der Traumaarbeit
  • Selbsterfahrung und Supervision 

Modul 6:

  • Selbstfürsorge und Mitarbeiterfürsorge
  • Eigene Belastungsanalyse
  • Eigene Methoden zur Stressreduktion
  • Umgang mit Gewalt und Selbstschutz
  • Burnoutprophylaxe
  • Strukturelle Voraussetzungen der Selbstfürsorge (Mitbestimmung, Partizipation, klare Strukturen und Verantwortlichkeiten)
  • Reflexion des eigenen Arbeitsfeldes im Hinblick auf traumaspezifische Handlungsfelder, Förderung der Professionalisierung
  • Verhinderung von Traumadynamiken
  • Selbsterfahrung und Supervision

Modul 7:

  • Trauma und Trauer
  • Opferschutz
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Kinderschutz 
  • Tiergestützte Therapie

Vertiefung Traumazentrierter Fachberater

Modul 8a:

  • Allgemeines Hintergrundwissen zur Traumaberatung und traumazentrierten Fachberatung
  • Traumaberatung bei verschiedenen Zielgruppen
  • Orientierung und Beratungsplanung des Beratungsprozesses an zentralen Personen- und Settingvariablen
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Traumaberatung und Traumatherapie
  • Grenzen der Beratung und Notwendigkeit der Weitervermittlung erkennen

Modul 8b:

  • Supervision
  • Vorstellung der Projekte
  • Vorstellung der Fallarbeiten
  • Abschlussfeier
  • Überreichung der Zertifikate

Vertiefung Traumapädagoge

Modul 9a:

  • Geschichte der Traumapädagogik
  • Konzeptionelle Ansätze der Traumapädagogik
  • Pädagogik des sicheren Ortes, Pädagogik der Selbstbemächtigung, gruppenzentrierte Traumapädagogik
  • Beziehungsarbeit in der Traumapädagogik
  • Bindungs- und beziehungsorientierte Pädagogik
  • Reflexion der eigenen Lebens- und Bindungserfahrung
  • Traumafolgen in der Gruppe mit eigener Dynamik
  • Sensibler Umgang mit Bezugspersonen
  • Methodik der Übertragungsfalle

Modul 9b:

  • Vorstellung der Fallarbeiten
  • Vorstellung der Projekte
  • Supervision
  • Überreichung der Zertifikate
  • Abschlussfeier

 

Ziele

Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Mit jedem einzelnen Schritt unserer Arbeit wollen wir das Wohl und das Entwicklungspotential von Kindern und den Menschen, die für sie verantwortlich sind, in den Mittelpunkt stellen. Das Ziel ist es, beratende Hilfestellungen zu geben, um traumatisierte Menschen dabei zu unterstützen, wieder am Leben teilzuhaben und ihre Traumata zu überwinden. Bei uns lernen Sie auf innovative Weise, wie man Menschen dabei unterstützt, ihre Wunden und Schwierigkeiten zu akzeptieren und mit Selbstakzeptanz, Körperwahrnehmung und Selbstausdruck ein gutes Leben zu verwirklichen.

Zugangsvoraussetzungen für die Zertifizierung (Deutschland)

  • Abgeschlossene Berufsausbildung (Fachschulen) sozialadministrativer, erzieherischer oder pflegerischer Berufe (insbesondere ErzieherInnen, Pflegefachkräfte, Hebammen, ErgotherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen, LogopädInnen o.Ä.) oder Hochschul- und FachhochschulabsolventInnen mit psychologischen, pädagogischen und verwandten Abschlüssen, z.B. Dipl.- PsychologInnen und ÄrztInnen, Dipl.-PädagogInnen, Dipl.-SozialarbeiterInnen und Dipl.-SozialpädagogInnen, Dipl.-HeilpädagogInnen, Sonder-PädagogInnen, LehrerInnen, Dipl.-TheologInnen, Dipl.-SoziologInnen oder analoge Abschlüsse (BA, MA).
  • Mindestens dreijährige Berufserfahrung in einem relevanten Praxisfeld für alle Berufsgruppen (dazu zählen auch Praktika und Anerkennungsjahre).

Zertifizierung

Für die Zertifizierung sind folgende Bedingungen zu erfüllen

  • Bei Einfachabschluss: Voraussetzung für die Zertifizierung ist eine Projektvorstellung und eine anonymisierte Fallvorstellung (beides jeweils mündlich und schriftlich). Die schriftliche Dokumentation der Fallvorstellungen und Projekte ist entlang eines von den
  • Instituten vorgegebenen Schemas vorzunehmen. Die Fallvorstellung und das Projekt der KandidatInnen sind durch ein Originaldokument zu belegen (z. B. Video- oder Tonbandaufnahme, Zeichnungen, Tagebuchnotizen o. Ä. der KlientInnen).
  • Bei Doppelabschluss Identisch mit Einfachabschluss, aber: Als Voraussetzung für die Zertifizierung kann in diesem Fall das Projekt für den zweiten Schwerpunkt entfallen. Es muss jedoch eine umfangreiche Falldarstellung angefertigt werden, die dem Setting des zusätzlichen Weiterbildungsschwerpunktes entspricht (ebenfalls schriftlich und mündlich entlang eines Schemas und durch Originaldokumente belegt).

Teilnehmer abweichender Ausbildungen sind herzlich eingeladen an diesem Curriculum teilzunehmen. Zu einer möglichen Zertifizierung berät Sie die FreyMut Academy gerne persönlich.

Die Ausbildung wird von der FreyMut Academy GmbH durchgeführt.

Hier geht’s zur FreyMut Academy GmbH.

 

Weitere Informationen:

Wenn Sie weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wünschen, füllen Sie bitte untenstehendes Formular aus und klicken Sie auf “Senden”.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Art:

Dienstleistungen,Für Fachkräfte,Weiterbildung

Umfang:
Grundlagen (7 Module) + 2 o. 4 weitere Module.

Maximale Teilnehmerzahl:
aktuell noch 9 freie Plätze

Investition:
3.990€ inkl. Zertifikat bei Doppelqualifikation | oder 360€ pro einzelnes Modul.

Voraussetzungen:
(siehe Seiteninhalt)

Starttermine:
Ein Angebot der Freymut Academy GmbH. Alle Starttermine sind über die FreyMut Academy GmbH einzusehen.

Menü