Narzissmus – Ursachen, die Wirkung auf andere und Umgang

Die Selbstliebe führt immer mehr in den Vordergrund und immer mehr Menschen beschäftigen sich mit sich selbst. Doch kann Selbstliebe zum Narzissmus werden und was ist Narzissmus?

Einen Narzissten werden Sie an seiner selbst inszenierten Grandiosität erkennen, die dieser ausschließlich auf sich selbst richtet. Der Narzisst lässt sich an einer Selbstüberschätzung, einem dominanten Verhalten gegenüber anderen, der Suche nach Bewunderung und einer Überempfindlichkeit gegenüber Kritik erkennen.

Der Narzisst kann sowohl weiblich als auch männlich oder divers sein. Die negativen Eigenschaften eines Narzissten werden oft erst im Nachhinein sichtbar. Zu Beginn beherrscht es der Narzisst hervorragend gut sich von seiner besten Seite zu präsentieren, sodass seine wahren Absichten erst im Nachhinein zum Vorschein gebracht werden.  Neben den bereits oben genannten Eigenschaften hat der Narzisst auch gute Persönlichkeitseigenschaften, wie ein gutes Organisationstalent, Durchhaltevermögen, eine starke Leistungsfähigkeit und eine besondere Führungsstärke, sowie Charisma.

Menschen, die eine narzisstische Persönlichkeitsstörung aufweisen zeigen häufig eine Ablehnung der Gefühle und Bedürfnisse anderer. Im Vordergrund sollte immer er selbst stehen. Empathie ist von seiner Seite auf eher fehl am Platz. Daher werden narzisstische Menschen für egoistisch, ausbeuterisch und manipulativ wahrgenommen.

Doch was sind die Ursachen von Narzissmus und wie erkenne ich einen Narzissten im Voraus?

Der Narzissmus entwickelt sich häufig schon in der Kindheit in Kombination einer materiellen Verwöhnung, fehlender emotionaler Wärme oder latent aggressiven Eltern. Sie ist auf eine ungünstige Interaktion mit den eigenen Beziehungspersonen zurückzuführen. Durch eine mangelnde Anerkennung richten betroffene Ihre Aufmerksamkeit auf ihre Leistungen, für die Sie gelobt werden. Zumal kann eine narzisstische Persönlichkeitsstörung ebenfalls durch zu viel Aufmerksamkeit und Lob entstehen, da das Kind nur hört, wie grandios es sei und sich selbst übereinschätzt.

Woran man den Narzissten erkennen könnte, ist seine mangelnde Verantwortung gegenüber sich selbst, denn für ihn sind immer andere Schuld. Er selbst nimmt keinerlei Verantwortung für sich selbst. Der Narzisst sieht sich selbst als das Opfer anderen, als sich seiner eigenen Schuld bewusst zu werden. Erkennen werden Sie diesen zudem an seinem sehr rücksichtlosen und egoistischen verhalten. Er ist sehr selbst fokussiert und hat ein besonders positives Selbstbild. Er selbst ist für sich Perfektion.

Wie geht man mit Narzissten um?

Narzissten können Menschen in Ihrem Umfeld schädigen, sodass dies zu eigenen Depressionen oder Angststörungen führen kann. Eine Therapie wird für Narzissten schwer bis unmöglich sein, da dieser seinen eigenen Narzissmus nicht einsehen kann und wird. Der Betroffene sieht seine Schwäche nicht.

  • Vorab sollte Sie sich von einem Narzissten nicht blenden lassen und emotional unabhängig bleiben
  • Stärken Sie ihr Selbstbewusstsein und ihre Selbstsicherheit.
  • Nehmen Sie narzisstisches Verhalten nicht persönlich und machen Sie sich keine Vorwürfe keine gute Beziehung zu einem Narzissten führen zu können.

Der Narzisst wird Ihnen selbst immer wieder die Schuld zuweisen. Sollten Sie Kritik gegenüber einem Narzissten äußern wollen, versuchen Sie dies möglichst vorsichtig und in Ich-Botschaften.

Andere Blogartikel

Menü